Dienstabend März 2020

Der Dienstabend im März war geprägt von der praktischen Einweisung für die Nachtlandung des Rettungshubschraubers Christoph 42. Wie bei der Feuerwehr üblich kommt es in der Vorbereitung einer Landestelle darauf an schnell vor Ort zu sein, dann aber auch die entscheidende Ausleuchtung vorzunehmen um es dem Piloten so leicht wie möglich zu machen seinen Hubschrauber sicher zu landen. Die Wehrführung hat hierzu im Januar eine theoretische Einweisung bekommen. Das seinerzeit erworbene theoretische Wissen wurde heute zunächst weitergegeben und anschließend in die Praxis umgesetzt. Hierzu sind wir mit unserem Florian 31-41-07 auf den Sportplatz gefahren und haben diesen für eine Nachtlandung entsprechend ausgeleuchtet. Bei der Ausleuchtung kommt es besonders darauf an, dem Piloten eine Orientierung zu bieten und diesen nicht zu blenden. Für unsere Verhältnisse musste nur wenig Beleuchtung zum Einsatz gebracht werden. Auf den separaten Lichtmast konnten wir gänzlich verzichten.

Da der Ehndorfer Sportplatz über keine eigene Beleuchtung oder gar Flutlichtanlage verfügt, war der vorgenommene Aufbau keine Übungskünstlichkeit, sondern ein durchaus realistisches Szenario.

Nach dem Rückbau und der Rückverlegung zum Feuerwehrgerätehaus haben wir Aufräum- und Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt, diverse administrative Angelegenheiten geklärt und konnten uns zum Abschluss des Dienstabends eine Grillwurst gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.