Archiv der Kategorie: Aktuelles

Einsatz 6/2022 am 23.04.22 um 13:13 Uhr

Trecker brennt auf freiem Feld

Am gestrigen Samstag wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Wasbek zu einem brennenden Traktor in der Gemeinde Wasbek alarmiert.

Da die Wasbeker Kameradinnen und Kameraden mit ausreichend Personal vor Ort waren, konnten wir bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort unseren Einsatz abbrechen.

Die Feuerwehr Wasbek hat die Abarbeitung danach eigenständig fortgeführt und wir konnten schnell wieder Einrücken.

Osterfeuer 2022 am 16.04.2022

Das Osterfeuer war ein voller Erfolg.

Endlich konnten die Menschen wieder einmal gemeinsam feiern und das haben viele Ehndorfer aber auch Gäste aus dem Umland beim diesjährigen Osterfeuer auf dem Spielplatz getan.

Grob geschätzt wollten ca. 300 Gäste wieder einmal zusammen mit uns auf dem Spielplatz feiern.

Neben Getränken, Grillfleisch, Grillwurst und natürlich dem obligatorischen Osterfeuer hatten sich die Kameradinnen und Kameraden für die kleinen Gäste noch eine zusätzliche Überraschung überlegt: Der Osterhase war bereits auf dem Spielplatz unterwegs gewesen und hatte überall dort seine Ostereier versteckt. Die Kinder konnten die Eier nun suchen und gegen einen Schokoosterhasen eintauschen.

Trotz des anstehenden Ostersonntags war noch bis nach Mitternacht der ein oder andere Gast auf dem Spielplatz anzutreffen.

Osterfeuer 2022

Wir haben bereits 2020 die Ausrichtung des Osterfeuers geplant.

Leider konnte es weder 2020 noch 2021 aufgrund der Corona-Pandemie stattfinden.

Jetzt ist es endlich soweit.

2022 richtet die Feuerwehr Ehndorf das Osterfeuer auf dem Ehndorfer Spielplatz aus.

Beginn ist um 18:00 Uhr

Einsatz 5/2022 am 30.03.22 um 15:00 Uhr

TH “Getriebeöl auf Straße”

Auf der Dorfstraße hatte ein Fahrzeug Öl verloren, ob es sich um Getriebeöl, wie gemeldet oder Hydrauliköl gehandelt hat, konnte nicht abschließend festgestellt werden. Die FF Ehndorf hat in jedem Fall schnell und sicher das ausgetretene Öl mit Bindemittel aufgenommen und sich um die fachgerechte Entsorgung gekümmert.

Dienstabend März

Fahrzeugkunde, Knoten und Stiche, Lichtmast

Am 8. März konnten wir den ersten regulären Dienstabend für 2022 durchführen. Wir haben es erst einmal ruhiger angehen lassen und in einer Stationsausbildung ein paar Basics wiederholt. Hauptaugenmerk war unser Fahrzeug und seine Beladung, daneben haben wir Knoten und Stiche sowie den Aufbau des Lichtmastes geübt.

Einsatz 04/2022 am 16.02.2022 um 11:33 Uhr

Entwurzelter Baum droht auf Straße zu fallen

Auf der Strecke Ehndorf Richtung Arpsdorf wurde durch einen Passanten ein entwurzelter Baum gemeldet, der auf die Fahrbahn zu fallen droht.
Nach Begutachtung und in Anbetracht des angekündigten
Sturmtiefs am Abend wurde die Entscheidung getroffen, den Baum zu beseitigen, da
dieser nur von der Krone eines anderen Baumes gehalten wurde.
Der Eigentümer des Walstückes war bereits informiert und hatte sich zur
Beseitigung des Baumes für den Nachmittag angekündigt.
Die Einsatzstelle wurde daraufhin verkehrsberuhigt und mit Absperrmaterial abgesichert.
Am Nachmittag wurde der Baum durch den Waldbesitzer gegen 16:30 Uhr rechtzeitig vor Beginn des Sturmtiefs beseitigt. Die Absperrung wurde danach entfernt.

Einsatz 09/2021 am 26.12.2021 um 15:17 Uhr

Schornsteinbrand

Am zweiten Weihnachtstag wurden wir zur Kaffeezeit zusammen mit der FF Wasbek zu einem Schornsteinbrand alarmiert. Vor Ort in Wasbek konnte zum Glück allerdings kein Brand festgestellt werden, so dass wir schnell wieder einrücken konnten.

Die FF Wasbek kontrollierte noch einmal mit Wärmebildkamera und Gasmessgerät, konnte allerdings weder Feuer noch Gas feststellen, so dass für die Kameradinnen und Kameraden aus Wasbek ebenfalls schnell Schluss war.

Einsatz 08/2021 am 23.12.2021 um 16:30 Uhr

Anforderung durch Polizei – Unterstützung von Absperrmaßnahmen

Unser Einsatz führte uns zusammen mit den Wehren aus Arpsdorf und Wasbek auf die Kreistraße 12 zwischen Ehndorf und Arpsdorf. Wir wurden aufgrund von mehreren von der Straße abgekommenen Fahrzeugen von der Polizei nachgefordert. Zunächst die FF Ehndorf und FF Wasbek. Zusätzlich dann noch die FF Arpsdorf.


Die Polizei benötigte Hilfe bei der Sperrung der K12. Arpsdorf ab Kreuzung Richtung
Ehndorf und Ehndorf ab Abzweigung Gut Lebenau in Richtung Arpsdorf.
Die FF Wasbek konnte direkt aus dem Einsatz entlassen werden.
Es waren aufgrund von Glätte insgesamt 6 Fahrzeuge von der Fahrbahn
abgekommen und teils im Graben gelandet.
Vier Fahrzeuge konnten sich selbst wieder befreien. Der Rest wurde von
Abschleppern aus dem Graben gezogen.
Nachdem die Straße mehrfach mit Salz gestreut worden war und das Salz
eingewirkt war, konnte nach Rücksprache mit der Polizei die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Truppführungs-Lehrgang

Am 05.11.2021 wurde die Amtsausbildung im Bereich Aukrug mit einer theoretischen Prüfung und einer praktischen Einsatzübung abgeschlossen. Gastgeber war diesmal die freiwillige Feuerwehr Wasbek. Unter den 23 Teilnehmern waren auch 2 Kameraden der Wehr Ehndorf, die die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.

Dieser Durchgang der TrpFhr-Ausbildung war mit einer Dauer von 3 Wochen einer der kürzesten TrpFhr-Lehrgänge seit langem. Üblicherweise wurde die TrpFhr-Ausbildung im Amt Aukrug gemeinsam mit der Truppmann-Ausbildung durchgeführt. Dies war aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen nicht möglich, so dass der Lehrgang in TrpMann und TrpFhr aufgespalten wurde. Die Ausbildungsstunden entsprachen somit “nur” den für TrpFhr vorgegebenen Stunden und enthielten weniger Wiederholung und waren fokussierter auf die TrpFhr-Aspekte als bei der gemeinsamen Ausbildung. Es muss unter diesen Randbedingungen als großer Erfolg angesehen werden, dass unser Amt als einziges eine Ausbildung für TrpFhr im ganzen Kreis erfolgreich durchführen konnte.

Besonders in der Abschlussübung hat sich gezeigt, dass ein durchgängig hohes Ausbildungsniveau erreicht wurde. Die Übung bestand aus zwei Teilen: 1. eine Übung Brandeinsatz mit Bereitstellung; 2. Rettung einer Verletzten Person über Leiter.

Für den Hauptbrandmeister Hans-Jürgen Petersen war es eine seiner letzten Amtshandlungen als stellvertretenden Amtswehrführer gemeinsam mit dem Hauptbrandmeister Heinfried Ahrens vom Kreis als Schiedsrichter die Abschlussübung zu bewerten. Wie abgesprochen betrat sein Nachfolger Oberbrandmeister Björn Kähler die für die Abschlussfeier hergerichtete Fahrzeughalle, als Hans Jürgen seinen Namen nannte.

Dienstabend 02.11.2021

Auf unserem Novemberdienstplan stand in diesem Jahr Stationsausbildung in Form von Fahrzeugkunde sowie Leiterübung.

Eine Gruppe hat dabei einmal das Fahrzeug “ausgeräumt” und gezielt Sachen herausgesucht und auf eine Ablagefläche gestellt während sich die zweite Gruppe mit einer dreiteiligen Steckleiter auseinander setzte und zusätzlich noch einige Knoten und Stiche wiederholte.

Danach ging es ins Gerätehaus, um noch einige organisatorische Dinge und Termine zu besprechen.

Zum Abschluss wurden dann in der Küche des Bürgerhauses noch einige Eier gebraten…